Heilkräuter gegen Winterblues

Lassen Sie uns gemeinsam das winterliche Stimmungstief bekämpfen, indem wir auf die wohltuenden Kräfte der Natur setzen. Erfahren Sie, welche Kräuter Ihnen dabei helfen können, Ihre Stimmung aufzuhellen und die dunklen Tage mit neuer Energie zu durchbrechen.

Johanniskraut
Johanniskraut zählt zu den bekanntesten Heilmitteln der Natur gegen depressive Verstimmungen und Angststörungen. Zudem wird es bei innerer Unruhe, Stress und Schlafstörungen angewandt. Die Einnahme von Johanniskraut sollte vorab in jedem Fall mit einem Arzt abgestimmt werden, da es zu Wechselwirkungen mit vielen Medikamenten kommen kann.

Griffonia
Griffonia enthaltet eine wertvolle Aminosäure, die im Körper zu Serotonin umgewandelt wird. Somit sorgt die Heilpflanze für ein besseres Wohlbefinden bei Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen und depressiver Verstimmung. Auch hier sollte man sich über mögliche Wechselwirkungen informieren.

Lavendel, Passionsblume, Baldrian und Melisse
Die oben genannten Heilpflanzen wirken sich alle positiv auf unseren Schlaf aus und erzielen eine beruhigende Wirkung bei nervöser Unruhe und Angstzuständen.

Buchweizen
Buchweizen wirkt dank seiner enthaltenen Tryptophane stimmungsaufhellend, stark wärmend, nervenstärkend und ausgleichend. Es hilft bei melancholischer Stimmung und erstarrten Zuständen der Psyche.

Für die optimale Dosierung und Anwendung beraten wir Sie gerne bei uns in der Apotheke und informieren Sie über etwaige Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten!